Tresore und Wertschutzschränke

Für den unwahrscheinlichen Fall, dass es Einbrechern gelingen sollte, trotz eventuell vorhandener Sicherheitssysteme in das Objekt einzudringen und sich aufgrund von entsprechender Erfahrung und Skrupellosigkeit auch nicht vom lauten Alarm einer Einbruchmeldeanlage abschrecken lassen, gilt für die Sicherheit ihrer Wertgegenstände folgende Regel: Zeitgewinn ist durch nichts zu ersetzen! Das bedeutet im konkreten Fall, dass ihre Wertgegenstände in entsprechenden Tresoren/Wertschutzschränken untergebracht sein müssen, welche sich wenn überhaupt nur mit erheblichen zeitlichen Aufwand öffnen lassen. Öffnungsversuche würden zudem den Einsatz von schwerem Werkzeug (Bohrmaschinen, Vorschlaghämmer, Schneidbrenner etc.) erfordern. Die dabei entstehende Geräuschkulisse wäre für den Einbrecher ein großes Risiko. Zudem werden die von uns installierten Wertschutzschränke grundsätzlich am Boden oder in der Wand verankert, so dass auch ein Entwenden des gesamten Schrankes (sofern die Größe und das Gewicht es erlauben würden) nicht ohne größeren Aufwand möglich ist. Diese Hindernisse führen in den allermeisten Fällen dazu, dass der Einbrecher sein Vorhaben abbricht oder im günstigsten Fall erst gar nicht anfängt. Der entstandene finanzielle Schaden eines Einbruchs kann auf diese Weise erheblich verringert werden.

Unabhängig vom Diebstahlschutz können Wertschutzschränke je nach Verwendungszweck noch eine zusätzliche Sicherheitsaufgabe erfüllen. Sie sollen bei einem Brand den Schutz wichtiger Dokumente und/oder Bargeld sicherstellen. Dies ist durch einen entsprechenden Aufbau der jeweiligen Schränke in einem gewissen Zeitfenster gewährleistet. Sie können den Gegenständen bei einem Brand bis zu 120 Minuten Schutz bieten.

Sicherheitsklassen

Wertschutzschränke können je nach Sicherheitsklasse (VdS-Klassen 0-6) unterschiedlich aufgebaut sein. Schränke der unteren Klassen (0-2) bieten einen Schutz gegen typische Einbruchwerkzeuge wie z.B. eine Brechstange, sind allerdings gegen schweres Werkzeug nicht lange standhaft. Aus diesem Grunde ist insbesondere bei derartigen Schränken die bereits angesprochene Verankerung essentiell, da Einbrecher ansonsten in der Lage seien können, den Schrank zu entwenden und an einem sicheren Ort zu öffnen.

Die höheren Klassen bieten in diesem Zusammenhang signifikant besseren Schutz. Schränke der obersten Kategorien können sogar Schneidbrennern, Bohrern, Trennschleifern etc. lange widerstehen.

Sorgen Sie zusammen mit uns für Ihre Sicherheit

Avantgarde Sicherheitstechnik bietet Ihnen ein auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittenes Komplettpaket. Vom Sicherheitscheck mit dazugehöriger Beratung bis zur Installation und Prüfung vor Ort. Vereinbaren Sie noch heute einen Beratungstermin mit einem unserer Sicherheitsexperten per Telefon, E-Mail oder über unser Kontaktformular!